A B C D E F H I J M N O P R S T U W

slock.it, deutsches Blockchain-Unternehmen: Gründer Christoph und Simon Jentzsch, Stephan Tual (frühere Ethereum Entwickler):

Mittlerweile gibt es ja schon extrem viele dezentrale Anwendungen oder Dapps von Ethereum. Gibt es ein Projekt, das dir besonders gut gefällt? Slock entwickelt Schlösser, die man durch Smart Contracts öffnen kann. Der Besitzer verschließt damit seine Wohnung, seine Waschmaschine, seine Kreissäge, sein Fahrrad, seinen Safe … was er eben will. Dann stellt er ein, wie hoch der Nutzungspreis und die Kaution sind. Über einen Smart Contract kann dann jeder, der will, das Schloss öffnen – ohne sich mit dem Vermieter zu verabreden. Wenn es wieder zu ist, erhält er die Kaution zurück, sofern der Vermieter zustimmt.